Hallo Leute, hier ist Fred!

Ihr fragt euch sicherlich warum ich im Tierheim Beuern gelandet bin und was ich hier so treibe. Nun das will ich euch gerne mal erzĂ€hlen und am Ende fragt ihr euch sicherlich warum, ich eigentlich noch hier bin. So ein cooler Typ, um den muss man sich doch reißen, ha, wenn ihr mich jetzt schnurren hören könntet. Aber fangen wir von vorne an.

Am 14.01. diesen Jahren, ich glaube, es mĂŒsste ein Freitag gewesen sein – ja eigentlich hatte ich mich bereits auf das Wochenende eingestimmt und wollte chillen, aber das war ziemlich schwierig, weil ich solche Kopfschmerzen gehabt habe.

Und ehe ich mich versah, wurde ich schon geschnappt und ins Tierheim gebracht. Unterwegs konnte ich die Zweibeiner tuscheln hören, wie sie sagten, „oh der arme Kater, hoffentlich wird er wieder gesund.“ Aber zuhören war auch schwierig, weil mein Kopf stĂ€ndig weh tat. Das hĂ€lt ja der stĂ€rkste Kater nicht aus.

Aber ich muss euch sagen, ich hatte keine Angst. Die Zweibeiner, die mich geschnappt haben, waren immer nett zu mir und im Tierheim haben sie sich auch gut um mich gekĂŒmmert. Ein Zweibeiner hat gesagt, dass ich zum Arzt mĂŒsse, weil mein Kopf nicht gut aussĂ€he. Das könnte die Kopfschmerzen erklĂ€ren, aber was genau da war, konnte ich nicht sehen. Hab nur beim Putzen gemerkt, dass da ne dicke Beule war, die immer total wehtat und ich glaubÂŽ, ich hatte dort auch eine Glatze – wie peinlich. Der Tierarzt sagte dann, es sei ein großer Abszess mit nekrotischem Material, was auch immer der damit gemeint hatte und es mĂŒsse operiert werden. Naja, mit mir kann man es ja machen. Das tolle war, meine Kopfschmerzen waren nach der Operation schon viel besser und sind dann auch schnell verschwunden. Da bin ich echt glĂŒcklich drĂŒber, das war vielleicht eine doofe Zeit, das kann ich euch sagen.

Und seitdem lassÂŽ ich es mir im Tierheim gutgehen. Ich habe ein eigenes Zimmer und Zweibeiner, die mich regelmĂ€ĂŸig besuchen, mich streicheln und mit mir spielen. Das finde ich super, das vertreibt mir wenigstens etwas die Langeweile. Manchmal wenn fremde Zweibeiner da sind und mich durch die GlastĂŒr anschauen, sagen sie ich sĂ€he strubbelig aus und ich wĂŒrde böse gucken. Aber ich bin total liebenswert und freundlich. Das will ich euch sagen, ich bin eine echt coole Socke und so verschmust. Ich habe ein Beweisvideo machen lassen, damit ihr alle das seht.

Auch wenn es mir im Tierheim recht gut geht, vermisse ich ein eigenes Zuhause. Ich möchte gerne wieder zu einer Familie gehören. Zweibeiner, die mir jeden Wunsch von den Lippenablesen, das wĂ€re prima. Einen Ort wo ich geliebt werde und man sich mit mir beschĂ€ftigt, ja das vermisse ich sehr. Leider will mich keiner haben, ich weiß auch nicht woran das liegt. Schließlich bringe ich alles mit was man sich wĂŒnscht. Ich bin ein schicker Kater, ich bin lieb und verschmust, aber auch eigenstĂ€ndig. Ich kann euch zum Lachen bringen oder euch Gesellschaft leisten und wirklich super bin ich im Zuhören und mich kraulen lassen.

Nagut irgendwie gibt es da wohl doch einen Haken
 Wobei ich da eigentlich keine Probleme sehe, aber man sagt mir nach das ich krank sei. Die Zweibeiner sagen, dass ich FelV und FiV habe. Und dann soll es auch noch ein kleines Problem mit meinen Nieren geben
 Puh
. Also ich merkÂŽ nix davon. Ich fĂŒhlÂŽ mich Pudelwohl außer, dass ich kein Zuhause habe, das macht mir wirklich zu schaffen. Ich möchte wirklich so gerne wieder eine eigene Familie haben, vielleicht finde ich auf diesem Weg eine.

Naja so genug von mir, eigentlich wollte ich nur kurz berichten, aber so ist das nun mal – mit mir kann man sich eben echt gut die Zeit vertreiben.

Euer Fred

Fred **Fundkater aus Felsberg**

Der Inhalt ist nicht verfĂŒgbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen