Jack

Jack – der kleine plüschige Wirbelwind mit dem etwas groß geratenen Ego hat klare Vorstellungen darüber, wer ihn anfassen darf und wer nicht.

Zeigt er sich ihm bekannten Menschen gegenüber sehr hibbelig und fröhlich aufdringlich, reagiert er entgegen Unbekannten zum Teil stark abweisend und unfreundlich. Dank seiner großen Bestechlichkeit lässt sich das aber schnell abstellen, sofern Mensch nicht der Meinung ist, ihn dann auch gleich anfassen und streicheln zu müssen. Wo er sich so manchem Menschen vor die Füße wirft um das Bäuchlein gekrault zu bekommen, mag er es nicht unbedingt von jedem angetatscht zu werden, auch wenn sein recht langes und weiches Fell dazu einlädt, ihn mit einem atmenden Teddybären zu verwechseln und vergessen lässt, dass auch Bären Zähne haben.

Er hat sich bei uns als sehr lernwillig gezeigt und möchte noch viel mehr dazu lernen. Dazu gehört auch das Training seiner Leinenaggression Artgenossen gegenüber.

Leider hat er in seinem bisherigen Leben kaum bis gar keinen Kontakt zu Artgenossen pflegen dürfen, was in jedem Fall noch nachgeholt werden muss. Zumindest um auch unfreiwillige Hundebegegnungen mit Bravour zu meistern.

Laut der Vorbesitzer hält er Katzen für ein passendes Jagdspielzeug und auch bei uns versucht er jede Katze mit lautem Gebell und wildem Gehopse in die Flucht zu schlagen, weshalb er nicht in einen Haushalt mit Katzen umziehen wird.

Jack kann – wenn er möchte – angenehm an der Leine gehen und akzeptiert dabei auch den Maulkorb auf seiner Nase. Hier macht er auch alles für die ein oder andere Leckerei sofern sie ihm schmeckt. Schließlich kann man auch als Hund ein wenig wählerisch sein.

Hier ist vom Standard Sitz und Platz bis hin zur Rolle machen vieles möglich und auch noch erlernbar.

In seinem bisherigen Leben konnte er auch schon Bekanntschaft mit Kindern machen, die Situation hat ihn allerdings mehr überfordert als dass sie förderlich für ihn gewesen wäre.

So klein Jack auch ist, er möchte gerne, wenn der Mensch am anderen Ende der Leine es zulässt, die Kontrolle über die Situation haben und für sich selbst entscheiden was der Mensch darf und was nicht und was er gerne hätte. So steigert sich sein Verhalten dann auch sehr schnell in eine massive Ressourcenverteidigung bis die Menschen sich nicht mehr in die Nähe von den eigenen Hausschuhen trauen oder in die Nähe seines Körbchens. Mit dem richtigen Verhalten ihm gegenüber und dem in der Lage sein, auch körpersprachlich mit ihm zu kommunizieren, ist er durch den richtigen Menschen auch ohne größere Probleme im Alltag händelbar.

Außerdem kann er mühelos nach einer gewissen Eingewöhnungszeit einige Stunden alleine bleiben und mag es auch lieber im Warmen zu faulenzen, als draußen im Nassen unterwegs zu sein. Da bevorzugt er dann doch lieber ausgiebige Kuscheleinheiten mit seinen Menschen.

Auf Spaziergängen findet er es sehr spannend mit dem Menschen zusammen auf die Suche nach Leckerlies zu gehen, was auch zu einem gewissen Spaßfaktor für unterwegs beiträgt.

Für unseren kleinen Teddybären Jack suchen wir, um es auf den Punkt zu bringen, ein Zuhause, in dem schon ein wenig Hundeerfahrung vorhanden ist, die Körpersprache von Hunden lesbar und der Wille vorhanden ist, mit dem neuen Familienmitglied die Schulbank zu drücken um weiter an, zum Beispiel, der Leinenaggression zu arbeiten und die Pflege von Sozialkontakten voranzutreiben.

Wo man es bei jedem Wetter schafft, den kleinen Mann auf neue Abenteuer nach draußen bewegen zu können und auch ausgiebige Spaziergänge mit ihm unternehmen möchte, denn auch wenn er klein und zum Teil auch etwas faul ist, bewegt er sich doch auch gerne und schnell, was ihn zum perfekten Wanderpartner macht.

Stellt Jack also genau das dar was Sie suchen und Sie haben weder kleine Kinder noch andere Tiere im Haushalt, melden sie sich gerne bei uns, um den kleinen Wirbelwind kennenzulernen.

 

Anbei ein Video von Jack:

 

TierartHund
RasseBorder Collie-Corgi-Mix
GeschlechtMännlich
Geboren01.04.2018
Im Tierheim seit10.11.2020

Geimpft Gechipt Entwurmt/Entfloht Mag keine Hunde Mag keine Katzen Kann allein bleiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen